Der Beutelsetter ist ein außergewöhnliches, sowie seltenes Expemplar. Er zählt zu den "immer schuldigen" Vorstehhunden. Seinen Vorfahren verdankt er nur die allerbesten Eigenschaften des Englischen und Irischen Setters.

 

In der langen Ahnenreihe muss sich fälschlicherweise ein Känguruh eingeschlichen haben. Wer da mit wem ein Techtelmechtel hatte, läßt sich heute leider nicht mehr zweifelsfrei feststellen. Genau genommen, wird auch ein Maulwurf in der Ahnenreihe vermutet.

 

Mit akribischer Feinarbeit, schafft es der Beutelsetter passgenau Öffnungen zu scharren, um dann kopfüber in seinem Maulwurfsgang zu verschwinden.

 

"Känguruhbabygleich" vermag er dann eine galante Drehung in der Behausung zu vollführen. Anschließend hält der Beutelsetter seine Maulwurfnase an die Oberfläche, zum Inhalieren aller futtertechnisch wichtigen Gerüche.